Poetry Slam

„Das Leben, das wir führen wollen, das können wir selber wählen. Also los, schreiben wir Geschichten, die wir später gern erzählen.“ Julia Engelmann

Unter Poetry Slam versteht man eine Veranstaltungsform, bei der mehr oder weniger professionelle KünstlerInnen einen Dichterwettstreit miteinander ausfechten. Dabei muss man gar nicht in direkter Linie von Goethe oder Schiller abstammen, sondern einfach Lust und Mut haben, einen Text zu schreiben und ihn innerhalb einer zeitlichen Vorgabe vor einer Jury und dem per Applaus ebenfalls an der Bewertung teilhabenden Publikum vorzutragen. Erlaubt ist, was gefällt – von witzigen Storys im Comedy-Stil über Reflexionen gesellschaftlicher Zustände bis hin zu Rap-Einlagen ist alles denkbar und macht den Reiz eines solchen Ereignisses aus. Hautnah konnte man einen Dichterwettstreit am heutigen Nachmittag miterleben, als die SchülerInnen des Leistungskurses Deutsch 11 ihre Texte zum Besten gaben. Einige Kostproben sind hier* veröffentlicht.

Vielen Dank an Frau Groß, unsere engagierte Praktikantin, die das Projekt innerhalb des Deutsch-Unterrichtes betreute, selbst außer Konkurrenz antrat und sich als Mitglied der Jury zur Verfügung stellte.

Text und Foto: Katja Thiele

* Textbeispiele zum Schmunzeln und Nachdenken:

Lasse PoetrySlam-01.02

Poetry Slam

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.